Die Platonischen Körper

Plastische Grundlagen, figürliches Arbeiten und Gefäßaufbau rund um den Werkstoff Ton.

Inhalte

Plastische und künstlerische Grundlagenübungen, Naturbetrachtung, kunsttherapeutische Methode und Ich-Begegnung.
Ein gigantisches Erforschungsgebiet breitet sich aus, einmal damit angefangen. Es stellt sich eine analoge Welt vor, die das Kleine im Großen erscheinen lässt und umgekehrt. Verwandlungsformen zeigen Veränderungsvorgänge auf und wie sich das eigene Gefühl dazu verhält. Durchdringungsformen lassen Verhältnisse und Zusammenhänge entdecken. Es ist faszinierend und wirkungsvoll im Gestalten selbst.
Wir sitzen weitestgehend im Garten, jede*r arbeitet in seinem Tempo und Thema, individuell begleitet. Austausch über Erfahrungen und Erlebnisse in der Gruppe sowie Erläuterungen von Zusammenhängen, Theorien und Beobachtungen aus der Praxis.

Zielgruppe

Praxisbezogene Grundlagenarbeit für pädagogische, künstlerische und psychosoziale Berufsgruppen sowie Interessierte.

Zertifizierung

Nach Teilnahme an diesem Kurs erhalten Sie von uns ein Teilnahmezertifikat.