Maskenspiel – Die innere Führung

Im Maskenspiel begeben wir uns auf eine spannende und wachsame Reise in die Welt der Körpersprache.

Inhalte

Beim Aufsetzen atmen wir die Maske ein und folgen den leisen Impulsen, die sich unserem Körper mitteilen. So tasten wir uns an die Figur, den Charakter der Maske heran. Wenn wir es aushalten zu lauschen, so geschieht das Wunder der Verwandlung und wir treten in eine kreative Welt der Bilder ein.

Im Kontakt mit dem Raum, den Gegenständen, der Natur, den Elementen und anderen Figuren entstehen Improvisationen und das szenische Spiel beginnt. Hieraus entwickeln sich Geschichten, an denen jeder gleichberechtigt beteiligt ist.

Das Maskentheater nimmt zum einen das Stegreiftheater der Commedia dell’ Arte auf, zum anderen ein Figurentheater, das in einer Zwischenwelt agiert und innere Prozesse darzustellen vermag wie beispielsweise Märchen, Mythen und Legenden. Beide Formen bedienen sich der Improvisation und bieten einen relativ breiten Freiraum für spielerische Ausführungen der Aufträge einer Figur.

Zielgruppe

Praxisseminar als Selbsterfahrungsfeld und künstlerische Arbeitsweise zur Fortbildung und Prävention.

Auf Anfrage bieten wir auch für geschlossene Gruppen (Soz. Einrichtungen u.a.) gerne Kurse an.

Zertifizierung

Nach Teilnahme an diesem Kurs erhalten Sie von uns ein Teilnahmezertifikat, z. B. zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber oder zur Verwendung im Rahmen Ihrer Bewerbungen.