Kunsttherapeutische Methoden in der Arbeit mit Traumatisierten

Stabilisierung, Abgrenzung und Distanzierung von Erlebtem und Selbstfürsorge.

Inhalte

Inhaltlich wird das Thema Trauma und die körperlichen und psychischen Auswirkungen behandelt. Schwerpunkt hierbei wird sein, kunsttherapeutische Methoden in Bezug auf Stabilisierung und Arbeit mit Ressourcen an die Hand zu bekommen.

Weitere Methoden beziehen sich auf die Themen Abgrenzung und Distanzierung von Erlebtem sowie der eigenen Selbstfürsorge in der Arbeit mit Traumatisierten.

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die beruflich oder im Ehrenamt mit Traumatisierten (zum Beispiel auch Geflüchteten) zu tun haben.

Teilnahmegebühr

Regulär: 210 €
Ermäßigt: 150 €

Zertifizierung

Nach Teilnahme an diesem Kurs erhalten Sie von uns ein Teilnahmezertifikat, z. B. zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber oder zur Verwendung im Rahmen Ihrer Bewerbungen.

Termine

Derzeit keine Veranstaltungen